Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen im Kreis Kleve   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Selbsthilfe-Büro Kreis KLeve

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Kleve



Logo der Initiative Mach Kleve bunt

Mach Kleve bunt - Eine Gesellschaft für alle?!
Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung

Seit 2006 veranstaltet der Paritätische Wohlfahrtsverband im Kreis Kleve gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen und Kooperationspartnern den Aktionstag "Eine Gesellschaft für alle?!", als Klever Beitrag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung.

Begegnungen ermöglichen, sich näher kennenlernen, miteinander statt übereinander reden, Unsicherheiten im Umgang mit dem Anderen verlieren und Vorurteile beseitigen, das ist das Ziel des jährlichen Aktionstages. Die gemeinsame Botschaft lautet: Wir setzen uns für Inklusion ein, denn Vielfalt bereichert das Zusammenleben. Wenn alle mitmachen und ihre Stärken und Talente miteinander teilen, schaffen wir etwas zu verändern (Aktion Mensch).

Der diesjährige Aktionstag findet am Sonntag, den 30.04.2017 von 12 bis 17 Uhr im Rahmen der Feierlichkeiten zum 775-jährigen Stadtjubiläum in der Klever Innenstadt auf der Herzogbrücke / Spoykanal statt. Für die Besucherinnen und Besucher wird ein buntes Veranstaltungsprogramm mit Informationen und Mitmachaktionen für Jung und Alt geboten.

Unter dem diesjährigen Aktions-Motto „Wir gestalten unsere Stadt“ geht es auch darum sein Viertel, ein Dorf oder eine Stadt positiv zu verändern. Menschen jeden Alters und Herkunft sind aufgerufen, Ideen für ein besseres Zusammenleben zu entwickeln. Alle sollen mitmachen. Jeder bringt seine Stärken, Talente und Ansichten mit ein und kann so zu einer Veränderung in seiner Umgebung beitragen. Mehr


Sprachförder-App für Kinder

Herr Woltering, Geschäftsstellenleiter des Pritätischen NRW sitzt neben zwei Kindern und schaut ihnen beim Tablettumgang zu=

Paritätischer Wohlfahrtsverband und Microsoft-Bildungsinitiative „Schlaumäuse“ starten Kooperation zur Sprachförderung von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund. Mehr





Kinderrechte kennen und einfordern

Ein paar Beine in blauen Jeans mit pinken Turnschuhen an den Füßen

Kinder, Jugendliche und ihre Eltern müssen ihre Rechte kennen und wahrnehmen. Das ist ganz besonders wichtig, wenn sie Schwierigkeiten in Einrichtungen der Jugendhilfe oder mit dem Jugendamt haben. Seit fünf Jahren gibt es in Nordrhein-Westfalen den Verein Ombudschaft Jugendhilfe NRW. In dieser Zeit hat die unabhängige externe Schlichtungs- und Beratungsstelle 1000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geholfen, die Anspruch auf persönliche Hilfen nach dem Jugendhilferecht (SGB VIII) haben, sich aber nicht ausreichend beteiligt, beraten oder betreut fühlen. Der Paritätische NRW hat die Gründung des Vereins 2013 maßgeblich mit angestoßen. Mehr


Barrierefreie Zufluchtstätte für Mädchen

Ein Mädchen fährt im Rollstuhl sitzend auf einem Feldweg dem Sonnenuntergang entgegen

Laut einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sind Frauen und Mädchen mit Behinderungen zwei- bis dreimal so häufig von Gewalt betroffen wie Frauen und Mädchen ohne Behinderung. Für Mädchen war es bisher schwierig, in einer akuten Notlage Schutz und Zuflucht zu bekommen. Der Grund: mangelnde Barrierefreiheit in den Zufluchtstätten. In Bielefeld ist das nun anders. Das Mädchenhaus Bielefeld, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat mit seiner Zufluchtstätte neue barrierefreie Räumlichkeiten bezogen. Damit nimmt der Verein eine bundesweite Vorreiterrolle ein. Mehr


Tag der Kindertagesbetreuung

Logo des Paritätischen Gesamtverbandes

Anlässlich des Tages der Kinderbetreuung fordert der Paritätische Gesamtverband von Bund, Ländern und Kommunen ein verlässliches Bekenntnis zu mehr Investitionen in die Qualität der Kindertagesbetreuung und eine Reform der Kita-Finanzierung. Der Verband begrüßt grundsätzlich die Initiative der Bundesfamilienministerin für ein „Gute-Kita“-Gesetz, weist jedoch darauf hin, dass viel zu wenig Geld für zu viele Themen vorgesehen sei. Keinesfalls dürfe die im Koalitionsvertrag der Großen Koalition angestrebte allgemeine Gebührenfreiheit zu Lasten des Qualitätsausbaus gehen, warnt der Paritätische. Mehr


 

Stellenangebote des Paritätischen NRW und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]
Mach Kleve bunt - Eine Gesellschaft für alle?!
Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung [Mehr]


 
top