Fenster mit Logo der EUTB

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) Kreis Kleve

Wer kann sich beraten lassen?

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) unterstützt und berät Sie, wenn Sie eine Behinderung haben oder von einer Behinderung bedroht sind. Die Beratung ist unabhängig davon, ob Sie eine körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigung oder eine Sinnesbeeinträchtigung haben.


Auch als Familienangehörige, Freunde, Kollegen oder andere nahestehende Personen von Menschen mit (drohender) Behinderung sind Sie herzlich willkommen.

Sie sind Mitarbeiter/ -innen einer Organisation und wünschen weiterführende Informationen für die Begleitung Ihrer Kund*innen? Sprechen Sie uns an!

 

 

Welche Fragen sollen gelöst werden?

Die Beratung umfasst alle Fragen zur Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben und zur Bildung, zur sozialen Teilhabe und Sicherung des Lebensunterhalts.


Dazu gehören zum Beispiel Themen wie:

- Wohnen
- Ambulante und stationäre Hilfen
- frühkindliche Bildung
- Schule, Ausbildung, Studium
- Arbeit und Beschäftigung
- Freizeitgestaltung
- Medizinische Versorgung
- Pflege

Rechtsberatung und Begleitung im Widerspruchsund Klageverfahren werden nicht angeboten.

 

 

Wie erfolgt die Beratung?

- Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen
- Unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern
- Ergänzend zur Beratung anderer Stellen
- Individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt
- In einem persönlichen Gespräch, telefonisch, per E-Mail oder per Videokommunikation
- Ihre Anliegen werden vertraulich behandelt
- Die Beratung ist kostenlos

Als Lotsen durch das soziale Leistungssystem zeigen wir Ihnen Wege auf. Entscheidungen treffen
Sie selbst.

 

 

Warum ist gute Beratung wichtig?

Für ein selbstbestimmtes Leben ist es wichtig, alle bestehenden Möglichkeiten zu kennen, um diese individuell auszuschöpfen. Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) zeigt Ihnen diese
Möglichkeiten auf und steht Ihnen beratend und unterstützend zur Seite.

Jedes Ihrer Anliegen wird ernst genommen.

Wir unterstützen die Beratung von Betroffenen für Betroffene (Peer Counseling | Betroffenenberatung).

Die Grundlage der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung ist das Bundesteilhabegesetz (BTHG) §32 SGB IX.

 

 

Weitere Informationen